Kategorie: Sucherkamera

Sucherkameras verfügen über ein schmales Gehäuse mit meistens fest verbauten Objektiven. Der namensgebende Sucher ist auf dem Gehäusedeckel angebracht oder in diesen integriert.

Der Blick durch den Sucher zum Motiv führt am Objektiv vorbei und zeigt nicht den Blick durchs Objektiv, wie man es von Spiegelreflexkameras kennt.

Manche Sucherkameras verfügen über einen eingebauten Belichtungsmesser, der mit der Blende und Geschwindigkeitseinstellung gekoppelt sein kann, aber nicht muss.

Ebenfalls vorhanden sein kann ein integrierter Entfernungsmesser und weitere Hilfsmittel zum scharf stellen.

In den meisten Fällen muss man sich aber mit einem externen Belichtungsmesser behelfen und die Entfernung schätzen.

Bei ganz einfachen Sucherkameras ist der Übergang zu den Boxkameras fließend.

Sucherkameras, die ich bisher auf meinen Seiten zusammen mit Beispielfotos vorgestellt habe sind:

Voigtländer Vito B

Akarette II (Schwarz-weiß  Film)

Akarette II (Farbfilm)

Agfa Isola I

Pouva Start

0

Kamera: AGFA Silette LK Sensor

Eher durch Zufall bekam ich eine AGFA Silette LK Sensor in die Finger. Schon meine Eltern hatten in den 70er Jahren so ein kleines, robustes Gerät mit dem roten Auslöseknopf. Damals diente die Kamera...

0

Kamera: Agfa Isola I

Zwischen 1957 und 1963 wurde die Agfa Isola I von den AGFA Camera Werken hergestellt und kostete damals 27 DM. Technisch hat die Isola I nicht besonders viele Gimmicks vorzuweisen. Allerdings besticht sie durch...