Waldgold

Die Gelassenheit der Wälder

Althrein bei Hördt im Frühling – Treidlerweg

Der Treidlerweg ist ein etwa 13 km langer Wanderweg durch die Auenlandschaft des Altrheins bei Hördt in der Pfalz. Der Rundweg beginnt am Schützenhaus in Hördt.

Weizenfelder - Misteln
Anfang des Treidlerweges – Weizenfelder – Misteln

Geht man den Weg, der übrigens hervorragend markiert ist, entgegen dem Uhrzeigersinn, dann bewegt man sich zunächst über Getreidefelder und mitten durch Streuobstwiesen bevor man den Auwald betritt.

Obstplantage - Streuobstwiese
Obstplantage – Streuobstwiese

Dann geht es durch Wald, an Seen, Tümpeln und Altrheinarmen entlang. Einen großen Teil der Strecke legt man dann auf dem Rheindamm zurück, bis man schließlich wieder in den Auwald eintaucht.

Wasserfläche
Wasserfläche

Zu sehen gibt es Kraniche, Störche, Schwäne, Gänse, Enten und andere Wasservögel.

Urwaldlandschaft
Urwaldlandschaft
Verlandeter Seitenarm des Altrheins
Verlandeter Seitenarm des Altrheins

An Pflanzen kann man im Frühling Schlüsselblumen, Bärlauch oder dichte Schachtelhalmbestände bewundern.

Rheinbiegung bei Hördt - Blick nach Süden
Rheinbiegung bei Hördt – Blick nach Süden

Schnaken habe ich keine feststellen können, auch von Zecken bin ich verschont geblieben.

Einzelschuhe am Rhein
Einzelschuhe am Rhein

Es lohnt sich ab und zu an Stellen mit Trampelpfaden den Hauptweg zu verlassen und ein Stück in diese Urwaldlandschaft hineinzugehen.

Landzunge
Landzunge

Am Ausgangspunkt des Wanderweges steht eine Tafel mit Karte die den Verlauf des Treidlerweges zeigt.

Pfad zwischen Schachtelhalm
Pfad zwischen Schachtelhalm

Weiter Beitrag

Zurück Beitrag

© 2019 Waldgold

Thema von Anders Norén