Waldgold

Die Gelassenheit der Wälder

Pilze im Moosalbtal bei Ettlingen



Das Moosalbtal ist eines der zahlreichen Seitentäler des Albtales, das die Ortschaften Ettlingen und Bad Herrenalb verbindet. Das im Nordschwarzwald gelegen Albtal öffnet sich bei Ettlingen zur Oberrheinebene.

In dem als  Natur- und Vogelschutzgebiet ausgewiesenen Moosalbtal kann man kilometerweit dem Bachlauf folgend über saftige Wiesen spazieren oder am Waldrand entlang spazieren, je nach Bedarf.

Nicht alle Pilze, die hier zu sehen sind, kann man bedenkenlos essen. Ein gutes Pilzbuch ist auf jeden Fall zu empfehlen:

Der große BLV-Pilzführer für unterwegs – 1200 Arten – 1000 Fotos



Hallimasch 2 - Moosalbtal

Hallimasch 2 – Moosalbtal

Blick nach Norden - Moosalbtal

Blick nach Norden – Moosalbtal

Bovist - Moosalbtal

Bovist – Moosalbtal

Pilzkolonie 2 - Moosalbtal

Pilzkolonie 2 – Moosalbtal

Pilzkolonie - Moosalbtal

Pilzkolonie – Moosalbtal

 

Pilzimpression - Moosalbtal

Pilzimpression – Moosalbtal

Tintenschöpfling - Moosalbtal

Tintenschöpfling  – Moosalbtal

unbekannter Täubling - Moosalbtal

unbekannter Täubling – Moosalbtal

Edelreizker - Moosalbtal

Edelreizker – Moosalbtal

Falscher Pfifferling - Moosalbtal

Falscher Pfifferling – Moosalbtal

Hallimasch - Moosalbtal

Hallimasch – Moosalbtal

Fliegenpilz - Moosalbtal

Fliegenpilz – Moosalbtal

 


Suchst Du ein gutes Pilzbuch?

Bei Amazon: >>>> Der große BLV Pilzführer für unterwegs: 1200 Arten · 1000 Farbfotos


Nächster in Artikel

Vorheriger in Artikel

© 2017 Waldgold

Thema von Anders Norén